, , , ,

Zeitlose Hochzeitsfotografien mit unserem Herz-Ass
‚Hanna Witte Hochzeitsreportagen‘

Brautpaar vor Landschaft

 

Hochzeitsfotografie gehört zu den absoluten Must-haves einer jeden Hochzeit. Dass fast jeder Schritt von der Ankleide bis zur Feier in den frühen Morgenstunden fotografisch festgehalten wird, gehört mittlerweile einfach dazu und ist vielfach gewünscht. Trotzdem ist vielen Paaren nicht bewusst, welcher Aufwand und welches Engagement hinter den Hochzeitsbildern stecken. Wir haben mit unserem Herz-Ass Hanna Witte darüber gesprochen.

 

Sie begleitet Brautpaare als fotografische Beobachterin an ihrem schönsten Tag. Dabei hält sie die besonderen Momente der Hochzeit fest und sorgt dafür, dass sich Paare auch Jahre später noch dank dieser Bilder über ihren schönsten Tag freuen können. Hannas Hochzeitsreportagen halten jedoch nicht nur die Erinnerung an den erlebten Moment und seine Atmosphäre fest. Sie fangen auch all das ein, was die Heiratenden im Eifer des Gefechts vielleicht selbst verpasst haben. All jene großen und kleinen Nebenschauplätze, die eine Hochzeit ebenso ausmachen und in Hannas Bildern schöne Überraschungen für das Paar bereithalten. Was also muss für zeitlose Hochzeitsfotografien beachtet werden?

 

Brautpaar

 

Wie sieht die Vorbereitung für die Hochzeitsfotografie aus? Erscheinst du einfach am Ort des Geschehens oder gibt es vorherige Absprachen?

 

Ich führe ein ausführliches Vorgespräch mit dem Brautpaar. Dabei klären wir jedes Detail, das dem Paar für die Hochzeit wichtig ist. Haben sie bestimmte Vorstellungen? Was sind die Bildwünsche? Ich teile auch einen Fragebogen aus, in dem alle Wünsche und auch der Zeitplan festgehalten werden. So hat das Paar am Tag der Hochzeit selbst keine Sorgen mehr damit und den Kopf frei für sich. Sie müssen sich, was die Bilder angeht, keine Gedanken mehr machen.

 

Wie sieht es bei Paaren aus, die generell kamerascheu sind?

 

Das ist auch überhaupt kein Problem. Zunächst hat das Paar ohnehin etwas Zeit, sich an das Fotografieren zu gewöhnen. Dazu gibt es keine gestellten Fotos, da ich Situationen inszeniere, in denen das Paar ganz es selbst sein kann und schön natürlich auf den Bildern erscheint.

Es gibt aber auch die Möglichkeit, vor der Hochzeit ein eigenes Paarshooting zu arrangieren. Dort hat das Paar ebenfalls die Möglichkeit, sich an die Situation zu gewöhnen, Vertrauen zu mir aufzubauen und tolle Fotos am Lieblingsort zu machen. Am Ende werden sie selbst nicht mehr glauben, dass sie sich mal auf Fotos unwohl gefühlt haben.

 

Brautpaar mit Bier

 

Ab wann begleitest du das Paar denn als Fotografin?

 

Das kommt ganz darauf an, wie das Paar mich gebucht hat und auf welchen Programmpunkt es besonderen Wert legt. Es gibt verschiedene Angebote, so dass die kleinste Fotoreportage einige Stunden um die Trauung einfängt. Aber ich begleite auch gerne den ganzen Tag, beginnend mit den Vorbereitungen bis zur Party am Abend. Natürlich hat es neben der Anzahl der Bilder auch Vorteile, von Anfang an dabei zu sein. So kann ich auch die kleinen versteckten Freuden und schönen Momente hinter verschlossenen Türen einfangen, die sonst verborgen bleiben.

 

Werden auch die Gäste fotografiert?

 

Aber natürlich. Ich begleite die komplette Hochzeit und halte meine Augen und Ohren für die besonderen Situationen offen. Die Gäste sind selbstverständlich Teil des Ganzen. Ganz abgesehen davon, dass wir natürlich auch Gruppenfotos machen, sofern das gewünscht ist. Optional kann über mich auch ein zweiter Fotograf gebucht werden, der noch einen anderen Blickwinkel einfängt. Oder eine Fotobox mit der sich die Gäste selbst auf witzigste Art verewigen können.

 

Brautpaar im Konfetti

 

 

Wie findet die Bildauswahl statt und welche Bilder erhält das Paar?

 

Das Brautpaar erhält von mir ausgewählt die schönsten 100 – 600 Bilder. Die Anzahl hängt natürlich auch davon ab, wie lange ich für die Hochzeit gebucht wurde. Das Hochzeitspaar erhält einen Link für den Fotodownload. Dazu gibt es noch eine Online Fotogalerie für die Gäste. Als Hochzeitsgeschenk erhält das Brautpaar darüber hinaus 20 Bilder, die ich als hochwertige Prints abziehe und ihnen zuschicke.

 

Werden die Bilder bearbeitet? Und was passiert mit den Fotos, die das Paar nicht erhält?

 

Alle Fotos, die das Brautpaar von mir erhält, sind selbstverständlich sorgsam von mir bearbeitet. Aus dem Grund, gibt es die Bilder auch nicht gleich direkt von der Speicherkarte. Da steckt schon noch ein gewisser Aufwand drin und erfordert seine Zeit. Am Ende sind aber alle glücklich, wie toll sie auf den Bildern aussehen.

Die unbearbeiteten Rohdaten verbleiben bei mir.

 

Brautpaar mit Hund

 

 

Gibt es noch etwas, dass du interessierten Hochzeitspaaren gerne zur Hochzeitsfotografie mit auf den Weg geben möchtest?

 

Ich finde, bevor man sich für einen Fotografen entscheidet, sollte man sich immer ganze Fotoreportagen ansehen. Es ist einfach auf seiner Homepage die 20 schönsten und spektakulärsten Bilder zu zeigen. Jedes Paar sollte sich aber ganz sicher sein, dass der Stil des Fotografen wirklich zu ihnen passt und sie sich selbst in den Bildern sehen können.

 

Sie sollten sich nicht nur Paarbilder am Strand zeigen lassen, sondern auch mal eine Hochzeit in Düsseldorf im Regen mit Familienbildern, Dekobildern und Tanzfotos. Das alles gehört auch zu einer Reportage dazu. Das Paar sollte vor der Buchung den Fotografen persönlich treffen und ein gutes Gefühl dabei haben, jemanden bei dem großen Tag so nah bei sich zu haben. Es muss einfach auch persönlich passen. Nur wenn sich beide Seiten zu 100 % vertrauen, wird das Ergebnis und die Stimmung am Tag perfekt!

 

 

 


Ihr möchtet noch mehr über das Thema Hochzeitsreportagen und eure Möglichkeiten erfahren? Besucht unser Herz-Ass Hanna Witte Hochzeitsreportagen